<Kunstwoche Grafenschlag

KW 2007 - Kompakt

Kompakt-Paradoxon. Ein Holzrahmen, ausgefüllt mit Leichtbeton. Graue Plastikrohre durchbohren Beton und Holz, bilden Buchstaben. Diese ergeben das Wort KOMPAKT. Durch die solcherart entstandene Benennung des Objektzustandes wird dieser in sein Gegenteil verkehrt.

Kompaktplaner. 6 Teile eines Baumstammes sind mit MO, DI, MI, DO, FR, SA bezeichnet. Diese werden nach jedem Symposiumstag abgeschnitten und von KunstwöchnerInnen verbrannt. Die dabei entstandene Asche wird in einer Milch-Transportkanne gelagert, und archiviert so die verbrauchte Zeit.

 

Album Grafenschlag 2007

 

KW 2006 - Kunst und Künstlichkeit

Ich erweise der Künstlichkeit meine Referenz mit einem 2m hohen Porträt von Boris Karloff, das ich nach einem Standbild aus dem Film "Frankensteins Monster" auf Dämmplatten male. Die Einzelteile vernähe ich mit Kabelbinder auf ein Baustahlgitter. Das wiederum montiere ich an ein mobiles Gerüst, so dass das Bild frei in der Landschaft stehen kann.

 

Album Grafenschlag 2006

 

KW 2003 - Holzig

Vorgabe: Fräsreste der Fa. Schrenk.
Meine Arbeit: Prozession der Viecher - comicartige Holztiere entlang des Traktorweges nach dem Hintaus von Paul Seidls Atelier

 

Album Grafenschlag 2003

 

KW 1998 - BlindLicht

Finde den Fluchtpunkt, und der Goldschatz am Ende des Regenbogens gehört Dir!
Zwei Linien aus Kalkstaub laufen 300 Meter lang auf einander zu. Sie treffen sich am scheinbaren Fluchtpunkt, wie er vom Anfang der Strecke aus wahrgenommen wird.
Installation im Rahmen der Kunstwoche Grafenschlag 1998.

 

Fluchtpunkt / © bergerpeter

 

Diese Seite drucken